Löhne rauf - Waffen runter!

Am 14./15.Juni 2024 trafen sich im Stuttgarter Gewerkschaftshaus etwa 200 Kolleg*innen und bis zu 800 im Stream zugeschaltete Menschen zu einer Friedenskonferenz, die von der Rosa-Luxemburg-Stiftung in Kooperation mit ver.di-Stuttgart organisiert wurde. Es war die zweite Tagung dieser Art. Zuletzt organisierte die IG Metall Hanau und ...

weiterlesen

Gießener Linke fordert: Rhein-Main-Link als Freileitung

Der Bau, Betrieb und die Wartung von Offshore-Windkraftanlagen sind mit schädlichen Auswirkungen auf Meeressäuger, Vögel, Fische und die Lebensgemeinschaften am Meeresboden verbunden. Der Ausbau großer Offshore-Parks liegt v.a. im Interesse großer Konzerne, für die diese Projekte profitable Investitionen darstellen. Eine dezentrale Struktur der Windenergiegewinnung im ...

weiterlesen

Europawahl - Wahlaufruf des Kreisausländerbeirats

Aufruf zur Europawahl am 09. Juni 2024 Am 9. Juni 2024 ist es wieder soweit - alle EU-BürgerInnen haben die Möglichkeit, durch ihre Stimmabgabe an der Urne die Zukunft von Europa zu bestimmen. Diese Wahl ist eine ganz besondere - denn zum ersten Mal dürfen EU-BürgerInnen in Deutschland ab ...

weiterlesen

KI-Verordnung mit gewollten Lücken

Kritiker monieren, die in der vergangenen Woche verabschiedete KI-Verordnung der EU lasse Konzernen und Repressionsapparaten große Schlupflöcher, erlaube ortsbezogenes „Protective Policing“ und KI-gesteuerte Echtzeitüberwachung. Scharfe Kritik begleitet die Verabschiedung der neuen KI-Verordnung der Europäischen Union. Das Gesetzespaket ist vergangene Woche vom Rat der EU endgültig abgesegnet ...

weiterlesen

Vor den Wahlen zum Europäischen Parlament: Asylpolitik wichtigstes Thema

Vor den Wahlen zum Europäischen Parlament: Asylpolitik wichtigstes Thema

Vom 6. bis zum 9. Juni ist Europawahl, in Deutschland wird am 9. Juni gewählt. Rund 350 Millionen Bürger*innen in den 27 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) sind zur Stimmabgabe bei der zehnten Direktwahl des Europäischen Parlaments aufgerufen, in Deutschland rd. 65 Millionen. Fast alle ...

weiterlesen

Bezahlkarten für Asylsuchende - Nein!

Ohne irgendwelche Beweise vorlegen zu können, wird quer durch alle Parteien behauptet, Asylbewerberinnen bekämen zu viel Geld und könnten davon erhebliche Teile ausgeben, um Schlepper zu bezahlen oder an Angehörige in ihr Heimatland transferieren. Was sagen die Fakten? Die in diesem Zusammenhang maßgebenden Statistiken führt ...

weiterlesen

Wer ist „gut durch den Winter gekommen“?

Bruno Burger, verantwortlich für die Datenbank Energy Charts des Fraunhofer-Instituts für Solare Energiesysteme ISE, hat die Zahlen der drei Wintermonate ausgewertet. Sein Fazit: "Wir sind super durch den Winter gekommen. Es gab keine Stromknappheit. Die Abschaltung der Kernkraftwerke hat sich nicht negativ ausgewirkt auf die ...

weiterlesen

Jörg Peter Jatho: Unbekannte Fakten zum Nationalsozialismus an der Universität Gießen

Am 29. Mai 2018 hielt der Autor beim SDS einen Vortrag im Gießener DGB-Haus in der Walltorstraße. Hier kann der Text gelesen werden: Universitätsgeschichte Gießen

weiterlesen

Haushaltsrede der Fraktion GL im Kreistag

Als ich vor 13 Jahren hier im KT begann, belief sich das Defizit im ordentlichen Haushalt (HH) auf über 32 Mio. Euro. Es ging gleich los mit einer AG zur Erarbeitung eines HH-Sicherungskonzepts. Da lernte ich, dass es – auch Herr Ide hat das in ...

weiterlesen

Verkehrswende in und um Gießen: AStA und Verkehrswendeinitiativen rufen Vortragsreihe ins Leben

Klimawoche

Das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Einer der Hauptverursacher der klimaschädlichen Treibhausgasemissionen ist der Verkehrssektor. Aber der Straßenverkehr schadet in seiner aktuellen Form nicht nur der Umwelt. Er ist laut, ineffizient und verbraucht wertvollen Raum – auch in und um Gießen.

Mit der Vortragsreihe „Verkehrswende in und um Gießen – Konzepte für eine lebenswerte Region“ wollen der AStA der Justus-Liebig-Universität Gießen und die lokalen Verkehrswendeinitiativen einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der Verkehrsprobleme leisten. Ziel ist die Schaffung einer Informations- und Diskussionsplattform an der Universität, die sich nicht nur an Studierende, sondern generell an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger richtet.

Die Reihe befasst sich mit konkreten Lösungsansätzen für eine Reduzierung der Verkehrsbelastung und der damit einhergehenden Emissionen. Sie veranschaulicht Möglichkeiten zur lebenswerten Gestaltung von Städten und Regionen ohne Verkehrschaos. Dargestellt werden sowohl gesamte Konzepte für Personen- und Güterverkehr als auch einzelne Mobilitätsformen. Züge, Straßenbahnen,

Fahr- und Lastenräder, sogar Seilbahnen sind für Gießen im Gespräch. Nach den Erfahrungsberichten und Stellungnahmen von Experten bietet sich im Anschluss Gelegenheit, Fragen zu stellen und über die präsentierten Lösungsansätze zu diskutieren. Auch kommunale Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen sind eingeladen, sich an diesen Diskussionen zu beteiligen.

Die Vortragsreihe findet in zwei Blöcken im Januar/Februar, sowie im April/Mai statt. Veranstaltungsort ist das Universitätshauptgebäude (Ludwigstraße 23) in Gießen.

Die ersten Vorträge lauten:
Donnerstag, 30. Januar 2020, 18 Uhr
Mobilität auf dem Lande – Ideen und Lösungen für die Anbindung kleiner Ortschaften
Referent: Michael Schramek, Geschäftsführender Gesellschafter EcoLibro GmbH/ Regio.Mobil Deutschland GmbH und Vorsitzender Vorfahrt für Jesberg e.V./ Netzwerk intelligente Mobilität e.V.

Donnerstag, 6. Februar 2020, 18 Uhr
Autofreier Campus – Konzepte für eine andere Mobilität an Hochschulen
Referent: Prof. Dr. Volker Blees, Professor für Verkehrswesen an der Hochschule RheinMain, Experte für Mobilitätsmanagement und Verkehrsplanung

Freitag, 14. Februar 2020, 18 Uhr
Lasten auf die Räder! Wie Cargobikes die Verkehrswende vorantreiben
Referent: Arne Behrensen, Betreiber des Blogs cargobike.jetzt und Gründungsmitglied des Radlogistik Verband Deutschland e.V. (RLVD)

Donnerstag, 20. Februar 2020, 18 Uhr
Autofreie Innenstädte sind machbar! Konzepte und Berichte aus der Praxis
Referent: Arjen de Boer, Houten, Niederlande, Mitglied des Radfahrerbund „Fietsersbond“

Donnerstag, 27. Februar 2020, 18 Uhr
Verkehrswende in Gießen – Die konkreten Vorschläge für Stadt und Umland
Referent: Jörg Bergstedt, aktiv in den Gießener Verkehrswende-Initiativen und der Projektwerkstatt Saasen

Alle weiteren Vorträge werden später bekanntgeben. Weitere Informationen unter www.asta-giessen.de/verkehrswende.