Rechtsradikaler Terroranschlag in Hanau: Vollstrecker der völkischen Bewegung

Im Sommer 2018 wurde im Prozess gegen die rechte Terrorgruppe »Nationalsozialistischer Untergrund« (NSU), die zehn Menschen – darunter neun Migranten – ermordet hat, die Hauptangeklagte Beate Zschäpe zu lebenslanger Haft verurteilt. Eine abschreckende Wirkung auf Rechtsradikale hat dieses Urteil nicht entfaltet.[1] Ein Jahr später erschoss der ...

weiterlesen

Interventionistische Linke solidarisiert sich mit der Waldbesetzung in Grünheide und ruft zu Protesten gegen Tesla auf

Am Wochenende konnte eine Klage der Grünen Liga Brandenburg die Rodungsarbeiten von Tesla vorerst stoppen. Daraufhin besetzen am 17. Februar 2020 Aktivist*innen bedrohte Bäume in der Nähe von Grünheide und wurden noch am Nachmittag. "Als Interventionistische Linke solidarisieren wir uns mit der Waldbesetzung und unterstützen die ...

weiterlesen

Morddrohungen gegen Bürgermeister Armin König

 Zum zweiten und dritten Mal innerhalb weniger Tage hat der Illinger Bürgermeister Armin König (CDU) Morddrohungen erhalten. Die erste liegt etwa ein Jahr zurück. Die Briefe waren mit dem ausdrücklichem Verweis auf den ermordeten Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübke versehen, was den faschistischen Hintergrund belegt. Korrespondenz Samstag,  15.02.2020,  ...

weiterlesen

Wie die Bilder sich gleichen

„… So kam es am 23. Januar 1930 erstmals in Deutschland zu einer Landesregierung, an der die Nazi-Partei beteiligt war. Sich ihrer »Unentbehrlichkeit« für die Parteien der sogenannten Mitte und deren strikten Kurs gegen links bewusst, stellten sie weitreichende Forderungen, die das tatsächliche Kräfteverhältnis nicht abbildeten. Schon am 11. ...

weiterlesen

Tarifrunde 2020 – IG Metall fordert »Moratorium für einen fairen Wandel« - Lohnzurückhaltung für ein »Zukunftspaket«?

Für die Gewerkschaften und ihre Mitglieder stellten die vergangenen zehn Jahre eine erfreuliche Entwicklung dar.[1] In den Betrieben und Verwaltungen waren die Arbeitsplätze sicher, branchenübergreifend fand Beschäftigungsaufbau statt. Und die Einkommen stiegen, zumeist sogar über die Preissteigerungen und die Produktivitätszuwächse hinaus. In der Folge erholte sich ...

weiterlesen

Kosten der Unterkunft: Transferleistungsbezieher sitzen in der Falle!

Seit Beginn der Diskussion um die Erarbeitung eines sog. Schlüssigen Konzepts für die Ermittlung der KdU im Jahr 2012 hat sich die Kristagsfraktion der Gießner Linke aktiv daran beteiligt. Als die ersten Konzepte vorlagen, haben wir diese mit zahlreichen Anträgen immer wieder kritisiert und Alternativen aufgezeigt. ...

weiterlesen

Die Pläne der Kommission zur Klimaneutralität: Illusionärer Neustart der EU?

In der Klimapolitik gibt es unbestreitbar einen enormen Handlungsdruck. Nationale Regierungen – nicht nur in Europa –, aber auch die EU und die EZB sind herausgefordert, endlich zu einer Politik der systematischen Durchsetzung der Klimaneutralität überzugehen. Dabei spielt die Wirtschaft der Euro-Zone – also letztlich ...

weiterlesen

Verkehrswende in und um Gießen: AStA und Verkehrswendeinitiativen rufen Vortragsreihe ins Leben

Das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Einer der Hauptverursacher der klimaschädlichen Treibhausgasemissionen ist der Verkehrssektor. Aber der Straßenverkehr schadet in seiner aktuellen Form nicht nur der Umwelt. Er ist laut, ineffizient und verbraucht wertvollen Raum – auch in und um Gießen. Mit der Vortragsreihe „Verkehrswende ...

weiterlesen

Verkehrswende in und um Gießen: AStA und Verkehrswendeinitiativen rufen Vortragsreihe ins Leben

Klimawoche

Das Thema Klimawandel ist in aller Munde. Einer der Hauptverursacher der klimaschädlichen Treibhausgasemissionen ist der Verkehrssektor. Aber der Straßenverkehr schadet in seiner aktuellen Form nicht nur der Umwelt. Er ist laut, ineffizient und verbraucht wertvollen Raum – auch in und um Gießen.

Mit der Vortragsreihe „Verkehrswende in und um Gießen – Konzepte für eine lebenswerte Region“ wollen der AStA der Justus-Liebig-Universität Gießen und die lokalen Verkehrswendeinitiativen einen konstruktiven Beitrag zur Lösung der Verkehrsprobleme leisten. Ziel ist die Schaffung einer Informations- und Diskussionsplattform an der Universität, die sich nicht nur an Studierende, sondern generell an alle interessierten Bürgerinnen und Bürger richtet.

Die Reihe befasst sich mit konkreten Lösungsansätzen für eine Reduzierung der Verkehrsbelastung und der damit einhergehenden Emissionen. Sie veranschaulicht Möglichkeiten zur lebenswerten Gestaltung von Städten und Regionen ohne Verkehrschaos. Dargestellt werden sowohl gesamte Konzepte für Personen- und Güterverkehr als auch einzelne Mobilitätsformen. Züge, Straßenbahnen,

Fahr- und Lastenräder, sogar Seilbahnen sind für Gießen im Gespräch. Nach den Erfahrungsberichten und Stellungnahmen von Experten bietet sich im Anschluss Gelegenheit, Fragen zu stellen und über die präsentierten Lösungsansätze zu diskutieren. Auch kommunale Politiker*innen und Entscheidungsträger*innen sind eingeladen, sich an diesen Diskussionen zu beteiligen.

Die Vortragsreihe findet in zwei Blöcken im Januar/Februar, sowie im April/Mai statt. Veranstaltungsort ist das Universitätshauptgebäude (Ludwigstraße 23) in Gießen.

Die ersten Vorträge lauten:
Donnerstag, 30. Januar 2020, 18 Uhr
Mobilität auf dem Lande – Ideen und Lösungen für die Anbindung kleiner Ortschaften
Referent: Michael Schramek, Geschäftsführender Gesellschafter EcoLibro GmbH/ Regio.Mobil Deutschland GmbH und Vorsitzender Vorfahrt für Jesberg e.V./ Netzwerk intelligente Mobilität e.V.

Donnerstag, 6. Februar 2020, 18 Uhr
Autofreier Campus – Konzepte für eine andere Mobilität an Hochschulen
Referent: Prof. Dr. Volker Blees, Professor für Verkehrswesen an der Hochschule RheinMain, Experte für Mobilitätsmanagement und Verkehrsplanung

Freitag, 14. Februar 2020, 18 Uhr
Lasten auf die Räder! Wie Cargobikes die Verkehrswende vorantreiben
Referent: Arne Behrensen, Betreiber des Blogs cargobike.jetzt und Gründungsmitglied des Radlogistik Verband Deutschland e.V. (RLVD)

Donnerstag, 20. Februar 2020, 18 Uhr
Autofreie Innenstädte sind machbar! Konzepte und Berichte aus der Praxis
Referent: Arjen de Boer, Houten, Niederlande, Mitglied des Radfahrerbund „Fietsersbond“

Donnerstag, 27. Februar 2020, 18 Uhr
Verkehrswende in Gießen – Die konkreten Vorschläge für Stadt und Umland
Referent: Jörg Bergstedt, aktiv in den Gießener Verkehrswende-Initiativen und der Projektwerkstatt Saasen

Alle weiteren Vorträge werden später bekanntgeben. Weitere Informationen unter www.asta-giessen.de/verkehrswende.